Das Bahnprojekt Stuttgart 21 ist mit dem heutigen Tag (9.9.) "einen Schritt" weiter vorangekommen. Im Beisein von Bahnvorstand Richard Lutz und dem baden-württembergischen Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) ist der Fildertunnel nach fünfjähriger Bauzeit mit einem Festakt symbolisch durchbrochen worden. Der Durchbruch gilt als Meilenstein bei der Fertigstellung der Bahnstrecke Stuttgart-Ulm und wichtiger Abschnitt des EU-Kernnetzkorridors Rhein-Donau im transeuropäischen Verkehrsnetz. Der 9,5 Kilometer lange Tunnel wird der längste Eisenbahntunnel seiner Art in Deutschland sein. (ik)

Das Magazin für Kommunalwirtschaft