Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bietet seit knapp vier Jahren ein eigenes Mietradsystem an (MVG Rad). Das sportlich alternative Verkehrsmittel liegt so hoch in der Gunst der Kundschaft, dass die MVG ihre Flotte von 1.200 Rädern auf 3.200 aufgestockt hat.

In Wuppertal stand heute (26.5.) nicht nur das Europaparlament zur Wahl. Seit 2014 wird hier über den Bau einer Seilbahn diskutiert, über die jetzt die 270.000 Bürger per Briefwahl abstimmen konnten. Mehr als 135.000 Bürger nahmen das Angebot wahr. Die Stimmenauszählung erfolgte heute. Nach Angaben der Stadt Wuppertal votierten gut 61 Prozent der Wuppertaler gegen das Projekt und nur knapp 40 Prozent dafür.

 

Die Ausweitung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist gewünscht. Für die Kommunen ist der ÖPNV mit hohen Kosten verbunden und für die städtischen Betreiber unverändert ein Zuschussgeschäft. Echtzeitdaten, autonome Fahrzeuge und Elektrifizierung könnten Bus und Bahn rentabler machen. In Metropolen mit mehr als einer Million Einwohner könnte der ÖPNV sogar in die Gewinnzone kommen. Das sagt die kürzlich veröffentlichte Roland-Berger-Studie "Nahverkehr rechnet sich - Wie Verkehrsbetriebe durch neue Technologien rentabler wirtschaften können". (ik)

Auf der Suche nach einer ökonomisch und ökologisch sinnvollen Antwort auf Verkehrsprobleme in Stadtzentren sprechen sich 30 Ökonomie-Experten aus ganz Deutschland für die Einführung einer Städte-Maut aus. Initiiert wurde das Plädoyer vom RWI - Leibniz-Institut für Wirtschaftforschung in Essen und der Stiftung Mercator in Duisburg. Unterstützung kommt auch von allen fünf Mitgliedern des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung (SVR).

 

Parken in zweiter Reihe, Lärmbelästigung, Feinstaubbelastung, drei Schlagworte, die den innerstädtischen Verkehr beschreiben. Andererseits wollen Unternehmen mit Ware versorgt werden, die Bürger einkaufen gehen und dennoch umweltverträglich handeln. Wie öffentliche Akteure aus dieser Zwickmühle herausfinden könnten, zeigen Forscher des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO/Stuttgart) anhand einer aktuell veröffentlichen Studie.