Am vergangenen Freitag ist Heinz Seiffert (CDU), Landrat des Alb-Donau-Kreises und bisheriger stellvertretender Vorsitzender, einstimmig zum neuen Vorsitzenden des Zweckverbandes Oberschwäbische Elektrizitätswerke (OEW) mit Sitz in Ravensburg gewählt worden. Seiffert wechselt mit Kurt Widmaier (CDU), Landrat des Kreises Ravensburg, die Positionen, der nunmehr in die Stellvertreterposition wechselt. Nach Angaben der Südwest Presse votierten alle 16 stimmberechtigten Mitglieder der Verbandsversammlung in Sigmaringen für den 59-jährigen Landrat, der am 1. Mai 2012 sein neues Amt als Verbandsvorsitzender antreten wird. 

b0f8f46d3377a56b788cDer Aufsichtsrat der Stadtwerke Crailsheim (Baden-Württemberg) hat einen weiteren Geschäftsführer gewählt. Seit Beginn des Monats ist Jürgen Breit (rechts) technischer Geschäftsführer der Stadtwerke. Zusammen mit Uwe Macharzenski (links), der den kaufmännischen Bereich abdeckt, stehen beide Geschäftsführer gleichberechtigt an der Spitze des kommunalen Unternehmens.

(Fotos: STW)

Der scheidende deutsche Sparkassen-Präsident Heinrich Haasis will sich nicht zur Ruhe setzen. Er möchte ehrenamtlich tätig bleiben und deshalb für das Amt des Weltsparkassenpräsidenten kandidieren, sagte er der Zeitung "Welt am Sonntag" (WAMS). Die Wahl findet im Mai im marokkanischen Marrakesch statt. "Durch die Finanzkrise ist wieder deutlich geworden, dass der Wohlstand von anderen Dingen abhängt – Sparsamkeit, Solidität, regionale Verwurzelung. Das sind Werte, für die ich 50 Jahre in meinem Berufsleben eingetreten bin. Ich möchte deshalb helfen, weltweit sparkassenähnliche Institute aufzubauen, bei denen vor Ort entschieden wird und die Gewinne der Region zugutekommen. Ein Schwerpunkt sind sich entwickelnde Länder Asiens und Afrikas. Inzwischen gibt es solche Bestrebungen aber auch wieder in den USA oder Europa", erklärte Haasis in dem WAMS-Interview auf die Frage, welchen Reiz dieses Amt auf ihn ausübe. (ik) 

Der frühere Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, Henning Voscherau (SPD), ist auf Vorschlag des russischen Energieriesen Gazprom am vergangenen Freitag zum Aufsichtsratsvorsitzenden des Gasprojekts South Stream gewählt worden. Die Pipeline (Baubeginn Ende 2012) soll Gas von Russland durch das Schwarze Meer nach Südeuropa pumpen. Außer dem SPD-Politiker sitzen für Gazprom, das 50 Prozent der Anteile an South Stream (Eni (Italien) 20 Prozent, Wintershall (Deutschland) und EDF (Frankreich) jeweils 15 Prozent), hält, Vorstandschef Alexey Miller, Vize Alexander Medvedev im Aufsichtsrat. (ik)
Wechsel in der Geschäftsführung der Stadtwerke Gronau (NRW). Nach 14-jähriger Tätigkeit, davon fast zehn als Geschäftsführer, ist Friedrich-Wilhelm Goldmeier zum 1. April 2012 in den Ruhestand gegangen. Zeitgleich hat Dr. Wilhelm Drepper als neuer Geschäftsführer bei den Stadtwerken Gronau seine Tätigkeit aufgenommen. Zuvor war Drepper Vertriebsleiter bei den Stadtwerken Münster.