Die Grünen-Politikerin Kerstin Andreae (Foto) ist heute (13.8.) vom Vorstand des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) zur neuen Vorsitzenden der Hauptgeschäftsführung berufen worden. Die Diplom-Volkswirtin wird den Vorsitz des Branchenverbandes in der Nachfolge von Stefan Kapferer zum 1. November 2019 übernehmen.

 

"Wir freuen uns, dass wir mit Kerstin Andreae eine wirtschaftspolitisch außerordentlich erfahrene Persönlichkeit gewinnen konnten", sagte BDEW-Präsidentin Marie-Luise Wolff. Kerstin Andreae bekräftigte: "Gemeinsam mit den Unternehmen möchte ich daran arbeiten, dass die Branche die ökonomischen Chancen nutzen kann, die sich aus dem schrittweisen ökologischen Umbau der Wirtschaft ergeben. Wir wollen die die Energiewende zum Erfolg führen und die Chancen der Digitalisierung nutzen". Die 51-jährige Schwarzwälderin ist seit 17 Jahren Bundestagsabgeordnete und derzeit wirtschaftspolitische Sprecherin der Grünen-Bundestagsfraktion.

 

Stefan Kapferer, seit Mai 2016 BDEW-Hauptgeschäftsführer, wird den Verband Ende Oktober verlassen. Er wechselt zum ostdeutschen Stromnetzbetreiber 50Hertz und übernimmt dort den Vorsitz der Geschäftsführung in der Nachfolge von Boris Schucht. (ik)

Das Magazin für Kommunalwirtschaft