Der Vorsitzende des Betriebsrates der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB), Harald Kraus (Foto), soll nach Berichten lokaler Tageszeitungen aus Dortmund und Köln Arbeitsdirektor und Vorstandsmitglied der Dortmunder Stadtwerke (DSW21) werden. Der Personalvorschlag erfolgte vonseiten der Findungskommission der Gewerkschaft Verdi. SPD-Mitglied Kraus soll danach Nachfolger von Arbeitsdirektor Manfred Kossack werden. Bevor aus dem Vorschlag eine echte Personalie wird, müssen noch die zuständigen Gremien im Mai (Verdi-Nominierungsversammlung) und Juli (DSW21-Aufsichtsrat) zustimmen. Harald Kraus wird in der Kölner Stadtwerk-Affäre um den SPD-Politiker Martin Börschel eine tragende Rolle zugeordnet.  (ik)