Die Stadtwerke Trier (SWT) und die Leipziger Verkehrsbetriebe sind am Ende der vergangenen Woche in Düsseldorf mit dem Sonderpreis Digitalisierung in der Kategorie Unternehmen des Deutschen Nachhaltigkeitspreises ausgezeichnet worden. Diese Auszeichnung wurde in diesem Jahr zum ersten Mal gemeinsam von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis und der Deutschen Telekom vergeben.

 

Das Strom- und Gasnetz ist in Stuttgart wieder überwiegend in städtischer Hand. Eigentum und Betrieb sind nach Auskunft der Landeshauptstadt in der Netzgesellschaft "Stuttgarter Netze GmbH" zusammengefasst worden.

 

Die im Rhein-Sieg-Kreis gelegene Stadt St. Augustin hat eigene Stadtwerke. Wie der Bonner General-Anzeiger berichtet, ist die Gründung vollzogen. Vorsitzender der Geschäftsführung ist Marcus Lübken, bisheriger Geschäftsführer der Energieversorgungsgesellschaft (EVG) St. Augustin. Der Kölner Energieversorger Rhein-Energie ist zu 45 Prozent an den Stadtwerken St. Augustin beteiligt. Im Mai hatten die Kölner 45 Prozent der EVG-Anteile von den Bonner Stadtwerken übernommen. (ik)

 

Der Stadtwerke Award 2019 geht an drei Stadtwerke aus Nordrhein-Westfalen. Der in diesem Jahr zum zehnten Mal vergebene Preis der Stadtwerke-Kooperation Trianel (Aachen) wurde am Dienstagabend (17.9.) im Rahmen des VKU-Stadtwerkekongresses in Kassel an die Kommunalversorger in Wuppertal, Solingen und Herne vergeben.

 

Die Stadt Bochum hält keine Anteile mehr am Energiekonzern RWE. Die Holding für Versorgung und Verkehr (HVV), die die Aktien für die Stadt hält, habe die verbliebenen 2,2 Millionen RWE-Aktionen erfolgreich veräußert, teilten kürzlich die Stadtwerke Bochum mit.