Wasser ist nach eigenen Angaben immer noch die "Spezialität" des Unternehmens. Die Rede ist von der Gelsenwasser AG, die Ende der vergangenen Woche mit einer neuen Marke auf den Markt gegangen ist. Unter dem Titel "Erenja" positioniert das Unternehmen mit Sitz in Gelsenkirchen den Energievertrieb für das nördliche Ruhrgebiet und das Münsterland neu.

Die Europäische Kommission hat zur Beurteilung der geplanten Übernahme von Innogy durch Eon eine vertiefte Prüfung eingeleitet. Die Kommission hat Bedenken, dass das Vorhaben in mehreren Mitgliedsstaaten den Wettbewerb im Strom- und Gashandel beeinträchtigen könnte.

 

In der Energiebranche wird die geplante Fusion von Eon, RWE und Innogy weiterhin kritisch beäugt. So hat sich kürzlich auch der bundesweite Strom- und Gasanbieter Lekker Energie deutlich gegen das Zusammenschlussvorhaben in der geplanten Form sowohl gegenüber der EU-Kommission als auch gegenüber dem Bundeskartellamt ausgesprochen.

Der Essener Energieversorger Innogy hat den Mehrheitsanteil (50,04 Prozent) seines Gasnetzgeschäfts in Tschechien an seine Konzernmutter RWE verkauft. Das teilten beide Unternehmen am vergangenen Freitag (22.2.) mit. 

 

Die Stadtwerke Augsburg (swa) haben mit der Partnerfirma Exytron (Rostock) weltweit erstmals eine dezentrale Power-to-Gas-Anlage in eine bestehende Wohnanlage eingebaut und in Betrieb genommen, teilte das Unternehmen heute (22.2.) mit. Die Anlage wurde in eine Wohnanlage aus den 1970er Jahren der Wohnbaugruppe Augsburg eingebaut. Über 180 Bewohner in 70 Wohnungen werden klimafreundlich auf dem neuesten Stand der Technik mit Strom und Wärme versorgt.

 

Unterkategorien