Seit Mitte der vergangenen Woche liegt der Bundesbericht Energieforschung 2019 (Forschungsförderung für die Energiewende) vor. Der aus dem Hause von Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier vorgelegte Bericht gibt einen ausführlichen Überblick über die Förderpolitik der Bundesregierung und fasst die Fördermittel der Bundesländer und der EU-Forschungspolitik im Energiebereich zusammen.

 

Das Bundeskabinett hat am vergangenen Mittwoch (29.5.) den Bundesbericht beschlossen. Grundlage ist das 7. Energieforschungsprogramm unter dem Titel "Innovationen für die Energiewende", das einen Schwerpunkt auf den beschleunigten Ergebnis- und Innovationstransfer legt. Vom Bundeswirtschaftsministerium wird eine zentrale Maßnahme besonders hervorgehoben: die Reallabore, die in Kürze aus den zahlreich eingegangenen Wettbewerbsbeiträgen ausgewählt werden sollen. 

Von 2019 bis 2022 sind rund fünf Milliarden Euro für die Forschungsförderung im Energiebereich vorgesehen. (ik)