360x480P1010702kozanakDie Kölner Reclay Holding GmbH strebt die Übernahme der ebenfalls in der Domstadt etablierten Konkurrentin Vfw GmbH an. Die Vfw gehört zur Reverse Logistics GmbH (RLG) in Dornach bei München. Ziel sei die Sicherung einer relevanten Unternehmensgröße im Markt der dualen Systeme, kommentierte RLG-Geschäftsführer Patrick Wiedemann die Transaktion in einer Pressemitteilung Ende März 2012.

Die Reclay-Gruppe ist im Umwelt- und Entsorgungsmanagement tätig. Mit ihren spezialisierten Gesellschaften deckt sie die komplette Wertschöpfungskette der Verpackungsentsorgung und –verwertung ab. Die Vfw ist ein Unternehmen innerhalb der RLG, das sich neben der Erfüllung gesetzlicher Recycling- und Entsorgungspflichten aus der Verpackungsverordnung als Spezialist für Verpackungen, Batterien und Elektrogeräte etabliert hat.

Foto: rc

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 30. März 2012 ebenfalls über die Novellierung der "Bioabfallverordnung, der Tierische Nebenprodukte-Beseitigungsverordnung und der Düngemittelverordnung" entschieden und dieser zugestimmt. VKU-Hauptgeschäftsführer Hans-Joachim Reck begrüßte die Entscheidung, denn der Bioabfallverwertung komme in Zukunft auch mit Blick auf die Kreislaufwirtschaft eine größere Bedeutung zu. Ab 2015 werde die Biotonne flächendeckend eingeführt, erklärte Reck in einer Pressemitteilung seiner Verbandes.

fotokozanakkreislaufwirtschaftDie kommunalen Spitzenverbände sowie der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) begrüßen die am gestrigen Tag im Vermittlungsausschuss beschlossene Präzisierung der so genannten Gleichwertigkeitsklausel im Kreislaufwirtschaftsgesetz. „Damit ist die Möglichkeit verbessert worden, dass eine Rosinenpickerei privater Entsorgungsunternehmen erschwert bzw. sogar verhindert werden kann. Die Kommunen können somit weiterhin anfallende Wertstoffe verwerten und dem Stoffkreislauf wieder zuführen. So können die Gebühren für die Abfallentsorgung durch die erzielten Wertstofferlöse stabilisiert werden“, betonten heute die Präsidenten des Deutschen Städtetages, des Deutschen Landkreistages und des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Oberbürgermeister Christian Ude (München), Landrat Hans Jörg Duppré (Südwestpfalz) und Bürgermeister Roland Schäfer (Bergkamen) sowie des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU), Oberbürgermeister Stephan Weil (Hannover) in einer gemeinsamen Presseerklärung.