Die Gremien der Stadtwerke in Münster haben nach aktuellen Zeitungsberichten aus Münster und Oldenburg eine Personalentscheidung getroffen. Danach werden Sebastian Jurczyk (Oldenburg) und Franz Gäfgen (Wiesbaden) die neue Doppelspitze der Geschäftsführung der Stadtwerke in Münster bilden.

 

Einen doppelten Boden für die Versorgungssicherheit haben kürzlich sieben Stadtwerke und Netzbetreiber im östlichen Ruhrgebiet geschaffen. In einer gemeinsamen Absichtserklärung versichern sie sich gegenseitige Unterstützung im Not- und Krisenfall.

 

Das Beratungsunternehmen Roland Berger hat 153 Städte weltweit unter dem Aspekt einer "Smart City" analysiert und die Ergebnisse in dem zweiten "Smart City Strategy Index" zusammengefasst. Wien schneidet erneut am besten ab, gefolgt von London. Berlin hält die Stellung für die deutschen Städte im oberen Drittel des Rankings. Im Schnitt zeigen vor allen Dingen asiatische Metropolen wie Singapur überzeugende Smart-City-Konzepte.

 

Torsten Röglin wird zum 1. April neuer Geschäftsführer der Stadtwerke in Frankfurt an der Oder. Diesen Beschluss fasste der Aufsichtsrat Ende der vergangenen Woche. Röglin folgt auf Irene Djaouat, die seit Dezember 2018 übergangsweise an die Spitze des Unternehmens gerückt war, nachdem sich  Jörg Neuhaus  aus persönlichen Gründen hatte abberufen lassen.

Das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) hat kürzlich den "Tal.Markt" in die Leistungsschau "Klima.Expo" aufgenommen. Damit wird die Wuppertaler Online-Plattform für regionalen Ökostrom als zukunftsweisendes Projekt für den Klimaschutz gewürdigt.