Der Kunde hat die Wahl: Geht er in die Stadt oder digital einkaufen oder beides? Die Zeiten, dass Händler nur über einen einzelnen Vertriebsweg ihre Ware an den Kunden bringen, sind unter dem Einfluss der Digitalisierung vorbei.

Die Wärmeerzeugung macht rund die Hälfte des Endenergieverbrauchs aus. Wenn von der Energiewende gesprochen und geschrieben wird, richten sich die Themen vorrangig auf  Stromerzeugung, Verbrauch und Stromnetzausbau. Dabei verschlingt das Heizen den Löwenanteil der Energie in privaten Haushalten.

 

Die sauberste Kilowattstunde ist die, die gar nicht erst erzeugt werden muss. Eine Binsenwahrheit, die von der Deutschen Energie-Agentur (Dena) stets mit dem Thema Energieeffizienz verknüpft wird. Diese soll gesteigert und als Rendite- und Geschäftsmodell etabliert werden. Das hört sich erst einmal gut an. Doch wie sehen die passenden Modelle in der Praxis aus? Ist die Energieeffizienz ein gewinnbringendes Geschäftsfeld für Stadtwerke?

 

Der Markt für mobile Informations- und Kommunikationstechnologien boomt. Das kommunale Fuhrparkmanagement bleibt von diesen Entwicklungen nicht verschont. Telematik und Logistik sind in dem Fall die Stichworte für neue Herausforderungen. Die Teilnehmer des rathausconsult-Roundtable Ende Februar 2017 auf dem Petersberg in Königswinter bei Bonn diskutierten über das Verwalten, Planen, Steuern und Kontrollieren ihrer Fahrzeugflotten.

 

 DUU5151
Das Center für kommunale Energiewirtschaft an der Universität Köln kommt in einer aktualisierten, im August 2016 veröffentlichten Benchmarking-Studie unter anderem zu dem Schluss, dass Stadtwerke in Kooperationen erfolgreicher sind als die ohne. So einfach wie sich das anhört, ist es aber noch lange nicht.

 

Der "rathausconsult Roundtable"

 DUU5556 1280x854Foto: rc/Hartmut Bühler

Die Fachgespräche unserer "Roundtables" im Printformat & Videos finden Sie auch bei YouTube.

Das Magazin für Kommunalwirtschaft