Der Kieler Oberbürgermeister Torsten Albig in nun offizieller Spitzenkandidat der SPD für die Landtagswahl am 6. Mai in Schleswig-Holstein. Der 48-Jährige wurde am Freitagabend auf einem Parteitag in Lübeck von den knapp 200 Delegierten mit 96,9 Prozent der gültigen Stimmen auf Listenplatz 1 gewählt. Albig hatte sich Anfang vergangenen Jahres in einem Mitgliederentscheid um die Spitzenkandidatur klar gegen SPD-Landeschef Ralf Stegner durchgesetzt. (Quelle: dapd)

Die Stadtwerke Jena-Pößneck haben den vom Stadtrat beschlossenen Gesellschafterwechsel vollzogen. Seit 1. Januar 2012 hält das Stadtwerke-Konsortium Thüga aus München 20 Prozent der Anteile an den Stadtwerken Energie. Die Stadt Jena hält mehrheitlich 64,1 Prozent. Anfang Februar tagte zum ersten Mal der Aufsichtsrat in der neuen Zusammensetzung. Thüga-Vorstandsmitglied Dr. Gerhard Holtmeier ist entsprechend der Gesellschafteranteile neuer Stellvertreter des Aufsichtsratschefs Dr. Albrecht Schröter, Oberbürgermeister der Stadt Jena.

"Wir wachen morgens nicht mit dem hauptsächlichen Ziel auf, Geld zu verdienen." Mark Zuckerberg (27), Studienabbrecher und Gründer des sozialen Netzwerks Facebook, der sein 2004 gegründetes Unternehmen im Mai diesen Jahres an die Börse führen will.

(Zitat nach FAZ, 3. Februar 2012, Seite 15)

E-world_rgb_s-schriftDie E-world energy & water in Essen bietet vom 7. bis 9. Februar 2012 ein Forum der Information für zentrale Akteure der Energie- und Wasserwirtschaft. Bereits einen Tag vor Messebeginn, am Montag, dem 6. Februar 2012, findet in Zusammenarbeit mit der Süddeutschen Zeitung das "Führungstreffen Energie" im Atlantic Congress Hotel Essen statt. Hochrangige Referenten informieren im Rahmen des eintägigen Kongresses über Perspektiven der Energiewelt; zu Gast ist u. a. Günther Hermann Oettinger (CDU).
florentinepixelioEin neuer Report "A New World of Cities" des international tätigen Immobilien-Dienstleisters Jones Lang LaSalle (JLL) zeigt auf, dass mehr als die Hälfte aller globalen Immobilieninvestments auf 30 Städte konzentriert sind. Ein Viertel der Gesamtinvestitionen verteilt sich auf fünf erstrangige Städte: London, Tokyo, New York, Hongkong und Paris. Dies wird sich jedoch bis zur Wende des Jahrzehnts ändern, wenn Städte wie Peking, Shanghai, Moskau und Sao Paulo zu ernsthaften Anwärtern für Immobilien-Investments werden. Zu den "Top 10" Städten zählen inzwischen fünf Städte aus Asien. 2004 waren es noch zwei Städte.

(FAZ) "Wer Stifter ermutigen möchte, muss sie willkommen heißen, die entsprechenden Zeichen setzen und die Güter, die sie dem Gemeinwohl zukommen lassen, langfristig pflegen", erklärte Jan Philipp Reemtsma gegenüber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung anlässlich der Diskussion um das "Feministische  Archiv- und Dokumentationszentrum" (FrauenMedia-Turm)  im Kölner Bayenturm.

WJ2012_BMBF_o_RGB_LAm 8. Februar 2012 gibt Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) den offiziellen Startschuss für das Wissenschaftsjahr 2012 - Zukunftsprojekt Erde, das sich der Forschung für nachhaltige Entwicklungen widmen wird. Zur Auftaktveranstaltung in Berlin wird sie gemeinsam mit Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) und Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) sowie mit Vertretern aus Wissenschaft, Städten und Landkreisen zugleich die Initiative "ZukunftsWerkStadt" ins Leben rufen, die als eine Art Ideenlabor für eine nachhaltige Stadtentwicklung fungieren soll. Bürger und Bürgerinnen der teilnehmenden Städte sind aufgerufen, ihre Ideen einzubringen.

Krefelds Bürgermeister Frank Meyer (SPD) macht sich stark, dass Sitzungen des Stadtrats künftig live im Internet übertragen werden. "Man erreicht so Menschen, die man sonst nicht erreichen würde", erklärte Meyer kürzlich in einem Artikel der Rheinischen Post (RP).

pixelioDie Energiewende beschäftigt zahlreiche Experten. Um die schwankende Einspeisung aus Sonnen- und Windkraft auszugleichen und die Versorgung sicherzustellen, müssten die Kapazitäten von flexiblen Kraftwerken ausgebaut werden. Ein neues Forschungsprojekt „Desire“ untersucht daher die zukunftsfähige Gestaltung der Elektrizitätsmärkte. Dabei arbeiten der Lehrstuhl für Energiewirtschaft der Universität Duisburg-Essen (UDE), das Aachener Büro für Energiewirtschaft und technische Planung (BET) und die Stadtwerkekooperation Trianel zusammen. Unterstützt werden sie durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU).

vkuDr. Holger Thärichen (Foto/VKU) ist neuer Geschäftsführer und Leiter der Sparte Abfallwirtschaft und Stadtreinigung (VKS) des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU). Thärichen wechselt nach fünf Jahren als Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Abfallrecht/Abfallwirtschaft von der Berliner Anwaltskanzlei Gaßner, Groth, Siederer & Coll. (GGSC) zum VKU.

Der "rathausconsult Roundtable"

 DUU5556 1280x854Foto: rc/Hartmut Bühler

Die Fachgespräche unserer "Roundtables" im Printformat & Videos finden Sie auch bei YouTube.

Das Magazin für Kommunalwirtschaft

Termine / Veranstaltungen

24.05.2019 Dortmund (TU)

 

 

Wissen zur Energiewende - "Fridays for Furture"

 

25./26.05.2019 Frankfurt am Main

 

 

Tag der offenen Tür in der Deutschen Bundesbank

 

06.06.2019  Brilon

 

9. Fachtagung Stadt und Handel: Allianz für Innenstädte

 

11.06.2019 Bad Hersfeld

 

 

"Smarte Kommune" - eine Fragestunde des Innovators Club des DStGB auf dem Hessentag 2019

 

                          
mehr ...   

Die UBG: IT-Services, Verlag und Druckerei


Imagefilm