Die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat die Nutzungsbedingungen von fünf Anbietern von E-Scootern unter die Lupe genommen. Nach Auffassung des Verbandes sind insgesamt 85 Klauseln unzulässig, so dass die Firmen abgemahnt wurden, teilte der vzbv heute (27.8.) mit.

 

Laut Verbraucherschützerverband würden die Anbieter (Jump Bicycles, LMTS Germany (Circ), Neutron Holdings (Lime), Tier Mobility, Voi Technology Sitzerland AG) versuchen, Risiken und Verantwortung, wie Wartungs- und Inspektionspflichten auf ihre Kunden abzuwälzen. Kritisch sieht der Verband auch, dass die Unternehmen keine Gewähr dafür übernehmen würden, dass ihr Vermietungsservice überhaupt verfügbar sei und persönliche Daten ohne die Zustimmung der Kunden für Werbezwecke genutzt werden könnten.

 

Es gibt aber auch schon erste Reaktionen vonseiter der Verleiher. So hat nach Informationen der Verbraucherschützer Circ bereits die geforderte Unterlassungserklärung abgegeben und Tier die Bedingungen geändert. Auch die anderen Firmen hätten signalisiert ihre Klauseln zu ändern. Anderenfallfs, so die Drohung der vzbv, werde vor Gericht Klage erhoben. (ik)

Der "rathausconsult Roundtable"

 DUU5556 1280x854Foto: rc/Hartmut Bühler

Die Fachgespräche unserer "Roundtables" im Printformat & Videos finden Sie auch bei YouTube.

Das Magazin für Kommunalwirtschaft

Termine / Veranstaltungen

18./20.09.2019 Leipzig

 

 

9. VDV-Personalkongress: Leben, arbeiten und lernen in der Smart City

 

24./25.09.2019 Karlsruhe

 

 

K3 Kongress zu Klimawandel, Kommunikation und Gesellschaft

 

22./24.10.2019 Berlin

 

 

Smart Counrty Convention

 

07.11.2019 Hattingen (LWL Industriemuseum)

 

 

INSIDE - der Kongress der rku.it

21./22.11.2019 München

 

 

VKU-Personalforum 2019

25.11.2019 Frankfurt am Main

 

 

Smart Cities durch digitale Beteiligung

 

25./26.11.2019 Berlin

 

 

dena-Energiewende-Kongress 2019

     

                          
mehr ...   

Die UBG: IT-Services, Verlag und Druckerei


Imagefilm