Das Wetter ist dieser Tage permanent Thema. Die Stadt Recklinghausen hat heute (7.8.) ihren Bürgern vorsorglich eine  Starkregen-Gefahrenkarte ins Netz gestellt. Dort ist zu erkennen, ob das bewohnte Gebäude bei extremen Regenmengen in einem gefährdeten Bereich liegt. Darüber hinaus gibt es Informationen, mit welchen Maßnahmen Haus und Wohnung geschützt werden können oder ob vorab ein  Hochwasserpass  in Auftrag gegeben werden sollte. (ik)