Das Stuttgarter Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) hat seine Leitungsebene auf vier Mitglieder erweitert. Mit dem Forschungsschwerpunkt "Digitale Produktentstehung" ist Prof. Oliver Rieder der neue Kopf in der bisherigen Dreierspitze.

Prof. Dr. Oliver Riedel beschäftigt sich seit über 25 Jahren mit den Grundlagen und der praktischen Anwendung von Methoden zur virtuellen Absicherung in der Produktentwicklung und der Produktion. Er studierte Technische Kybernetik an der Universität Stuttgart und promovierte dort an der Fakultät für Konstruktions- und Fertigungstechnik. Anschließend leitete er zahlreiche Projekte zur Einführung virtueller Methoden für internationale Großunternehmen der Automobilindustrie und in der Energiewirtschaft.

Die Möglichkeit fachbereichsübergreifend zu forschen, hat Oliver Riedel schon zu Zeiten seiner Promotion an der Universität Stuttgart fasziniert. Nach 18 Jahren in der Automobil- und IT-Industrie kehrte er daher 2016 zurück an seine alte Wirkungsstätte und übernahm zusammen mit Prof. Verl die Leitung des Instituts für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen (ISW) an der Universität Stuttgart zusammen mit dem neuen Lehrstuhl für Produktionstechnische Informationstechnologien.

Zeitgleich begann er seine Tätigkeit am Fraunhofer IAO und verstärkt dort die Forschung zur Digitalen Produktentstehung. Diese Doppelfunktion ermöglicht es Riedel, die IT-gestützten Methoden in der Produktentwicklung und Produktionsplanung bzw. -steuerung in einer einzigartigen Kombination miteinander zu verbinden. (ik)