Ob die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) auch an die  Spitze des Aufsichtsrats  der Stadtwerke Köln (SWK) aufrückt, ist weiterhin nicht geklärt. Die Sitzung des Aufsichtsrats Ende der vergangenen Woche brachte keine Entscheidung.

Harald Kraus, amtierender SWK-Aufsichtsratvorsitzender und Betriebsratsvorsitzender der Kölner Verkehrsbetriebe, teilte am vergangenen Freitag (29.6.) mit, dass weiterhin Beratungsbedarf bestehe. Eine Entscheidung wird für diese Woche erwartet. In der Aufsichtsratssitzung soll ebenfalls darüber entschieden werden, ein Gutachten zu beauftragen, dass die Frage klären soll, ob die Schaffung einer hauptamtlichen Geschäftsführerstelle bei den Kölner Stadtwerken notwendig wäre. (ik)