Der Aufsichtsrat und die Gesellschafterversammlung der Trianel GmbH in Aachen haben kürzlich Veränderungen in der Geschäftsführung des Unternehmens beschlossen. Neuer Geschäftsführer wird danach Oliver Runte in der Nachfolge von Jörg Vogt.

Vogt verlasse nach acht Jahren als kaufmännischer Geschäftsführer bei Trianel das Stadtwerke-Netzwerk auf eigenen Wunsch, stehe aber weiter als Berater zur Verfügung, teilte das Unternehmen mit.

Mit Oliver Runde, der zum 16. Januar 2017 die neue Tätigkeit aufnimmt, soll eine umfassende Neuausrichtung der Trianel einhergehen. Im Zentrum der strategischen Neuausrichtung stehe die marktführende Rolle des Netzwerks zu erhalten und das Unternehmen auf ein sicheres und stabiles Ergebnisniveau zu führen, erklärte Christian Becker, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Vorstand der Stadtwerke Aachen AG (STAWAG). Trianel wird nach den Worten Beckers weiter an der Restrukturierung der Asset-Beteiligungen arbeiten und innovative Vertriebslösungen für Stadtwerke entwickeln.

Oliver Runde war zuletzt als Geschäftsführer Utilities bei der Accenture GmbH und zuvor in verschiedenen Funktionen bei Capgemini Consulting, citiworks AG, HEAG Südhessische Energie AG, Roland Berger Strategy Consultants GmbH und Criterion tätig. Er wird bei Trianel die Marktbereiche Handel und handelsbezogene Dienstleistungen, Energiewirtschaftliche Versorgung und Optimierung sowie die Funktionen Restrukturierung, IT, Operations, Recht, Personal und Organisation verantworten.

Der Vertrag von Sven Becker, Sprecher der Geschäftsführung, wurde von der Gesellschafterversammlung verlängert. Dem 48-Jährigen wurden die Marktbereiche Projektentwicklung und Erzeugung, Vertriebslösungen Stadtwerke sowie die Funktionen Finanz- und Rechnungswesen, Beteiligungsmanagement, Strategische Unternehmensentwicklung, Unternehmenscontrolling, Risikocontrolling, Revision und Unternehmenskommunikation & Marketing zugeordnet. (ik)