"SmartEnCity" heißt ein neues europäisches Projekt des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizont 2020 der Europäischen Union. 35 Partner aus sechs Ländern arbeiten unter der Koordination von TECNALIA Research & Innovation (Spanien) daran, intelligente und energieneutrale Städte in Europa Realität werden zu lassen.

Nach dem Schneeballprinzip werden die Maßnahmen zunächst in den drei Demonstrationsstädten Vitoria-Gasteiz (Spanien), Tartu (Estland) und Sønderborg (Dänemark) gestartet. Die bewährten Maßnahmen werden dann in die beiden Städte Lecce (Italien) und Asenovgrad (Bulgarien) übertragen, um festzustellen, ob die Prozesse standardisiert und somit leichter von anderen Städten nachgeahmt werden können.

Die guten Beispiele werden zusammengefasst und für weitere Nachahmer zur Verfügung gestellt. Interessierte Städte können sich im neuen SmartEnCity-Netzwerk registrieren und erhalten Projektergebnisse und Hilfestellungen aus erster Hand. Dieses Netzwerk ist offiziell Anfang Juni 2016 in Tartu (Estland) ins Leben gerufen worden. (ik)