Die Stadtwerke Düsseldorf erweitern ihren Vertrieb für den Heizungsmarkt im Internet. In Kooperation mit der Düsseldorfer SHK-Innung (Sanitär, Heizung, Klima) und der GC-Gruppe als großem Fachhandelspartner wurde das Online-Tool "Thermobox" entwickelt. Nach erfolgreicher Testphase in SHK-Betrieben steht das Portal jetzt auch dem Endverbraucher zur Verfügung. Die Wärme-App bietet damit nicht nur Fachhandwerkern die Möglichkeit, Angebote für einen Heizungstausch in Minutenschnelle abzurufen.

Wie die Stadtwerke Düsseldorf kürzlich ankündigten, wird zusätzlich ein Contracting angeboten. Bei diesem "Full-Service-Paket" (Contracting) übernehmen die Stadtwerke Düsseldorf für einen monatlich gleichbleibenden Grundpreis die Umrüstung der Immobilie auf eine moderne Heizungsanlage. 

Die in Düsseldorf ansässige Gemeinschaft für Energieeffizienz (GfE) hat die Thermobox zunächst 2016 als reines Handwerker-Tool auf den Markt gebracht. GfE-Gesellschafter sind die Stadtwerke Düsseldorf, der unabhängige Handwerker-Verein "Innovative Haustechnik Düsseldorf" und die GC-Gruppe als Großhändler für Haustechnik. Die Stadtwerke Düsseldorf sehen ihr Engagement für die Thermobox als erfolgreiches Kooperationsmodell mit dem Handwerk. Neben der reinen Informationsbeschaffung sei der direkte Austausch zwischen Endkunde und Fachmann über das Internet genauso wichtig, betont GfE-Geschäftsführer Rolf Weber.

Der erste Kooperationspartner aus der Energiebranche steht auch schon fest. Die Stadtwerke Karlsruhe werden ebenfalls die Wärme-App exklusiv für die eigene Region einsetzen, heißt es aus Düsseldorf. (ik)