Das Statistische Bundesamt (Destatis) hat heute die Abfallmengen für das Jahr 2015 veröffentlicht. Danach stagniert das Abfallaufkommen mit rund 402 Millionen Tonnen (2014: 401 Millionen Tonnen).

Mit bis zu 100.000 Euro Bußgeld muss der Handel rechnen, wenn er alte Elektrogeräte nicht zurücknimmt. Heute ist die entsprechende Änderung des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes in Kraft getreten.

Mehr Recycling und weniger Abfall in der Müllverbrennungsanlage. Mit diesem Ziel hat heute (12.05.) das neue Verpackungsgesetz im Bundesrat die letzte parlamentarische Hürde genommen. Danach gelten für die dualen Systeme von Industrie und Handel künftig höhere Recyclingquoten.

Im geplanten Verpackungsgesetz (VerpackG) soll eine Mehrwegquote verankert werden. Eine entsprechende Änderung an einem Gesetzentwurf der Bundesregierung ist heute (29.03.) von den Koalitionsfraktionen CDU/CSU und SPD im Umweltausschuss durchgesetzt worden. Der Bundestag wird am morgigen Donnerstag (30. März) über den Entwurf abschließend debattieren.

Deutschlands größtes Recyclingunternehmen Remondis (Hauptsitz in Lünen) warnt vor großen Mengen an Hightech-Schrott ausgedienter Windräder. Herwart Wilms, Geschäftsführer der Remondis-Tochter Eko-Punkt (Lünen), wird in einem aktuellen Capital-Interview (19.01.) mit den Worten zitiert: "Da kommt ein Riesenproblem auf uns zu".