Knapp 28.000 Windenergieanlagen produzieren in Deutschland Strom an Land. Nach den heute (27.7.) in Berlin vorgelegten Zahlen des Bundesverbandes Windenergie (BWE) und der VDMA Power Systems gab es im ersten Halbjahr dieses Jahres einen Zuwachs von 790 Anlagen (2.281 Megawatt/MW). Da 146 Windräder mit geringer Leistung (167 MW) abgebaut wurden, liegt der Nettozuwachs bei 644 Windenergieanlagen (2.114 MW). Für das Gesamtjahr 2017 erwarten VDMA Power Systems und BWE ein Brutto-Volumen von rund 5.000 MW für Windenergie an Land.

Die Systemlandschaft des It-Dienstleisters rku.it ist auf die neue SAP-Technologie vorbereitet. Mit dem kürzlich ausgehändigten Zertifikat des Walldorfer Software-Konzerns SAP für den erfolgreichen Abschluss des Programms "SAP S/4HANA" können die Experten aus Herne (NRW) ihren Kunden heute schon eine Demoversion präsentieren.

Erdgas bleibt ein nachgefragter Energieträger. Nach ersten Berechnungen des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) ist der Einsatz von Erdgas im ersten Halbjahr 2017 um über drei Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Das ist laut BDEW insofern bemerkenswert, da bereits im ersten Halbjahr 2016 ein starker Erdgasverbrauch (plus elf Prozent) zu verzeichnen gewesen sei.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) setzt weiter auf strombetriebene Busse. Im August sollen die beiden 12-Meter-Fahrzeuge des Herstellers Ebusco ausgeliefert werden. Es geht weiter: Heute (25.7.) noch soll die Ausschreibung für zwei Elektro-Gelenkbusse erfolgen, teilte die MVG mit.

Klimawandel, stark schwankende Wetterlagen, kurzfristig erhöhte Niederschlagsmengen. Die kommunale Wasserwirtschaft soll mit den Herausforderungen kommender Unwetterlagen besser zurechtkommen und ihre Abwasserinfrastruktur entsprechend bemessen können. "Kommunal 4.0" heißt das Stichwort zur Digitalisierung der Wasserwirtschaft. Das Bundeswirtschaftsministerium setzte heute (24.7.) in Meschede (Sauerland/NRW) einen Meilenstein.