Die Mietpreisbremse bleibt Wunschdenken. Nach der neuesten Auswertung des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) in Berlin gibt es auf den Mietwohnungsmärkten keine Entlastung. Vielmehr sind laut BBSR die Neuvertragsmieten deutschlandweit 2017 um 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Damit liege der durchschnittliche Mietpreis aktuell bei 7,99 Euro pro Quadratmeter.

Wer möchte das nicht!? Strom dann verbrauchen, wenn er billig ist. Die Bergische Universität Wuppertal und die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) entwickeln jetzt in einem gemeinsamen Forschungsprojekt einen Stromtarif, der genau das möglich macht. Das Projekt trägt den Namen "Happy Power Hour II".

Die EnBW Energie Baden-Württemberg setzt auf den außereuropäischen Markt im Bereich Offshore-Windkraft. Wie das Unternehmen mitteilt, sind entsprechende Gesellschafternateile für drei Offshore-Anlagen in Taiwan erworben worden. Nur die zuständige Kartellbehörde müsse noch zustimmen.

Der im Hessischen beheimatete Energieversorger Entega führt Telekommunikationsleistungen mit einem Bündelprodukt zusammen. Mit der "ENTEGA Zuhause flat" können Kunden neuerdings Ökostrom, Internet und Telefonie zu einem fixen monatlichen Festpreis buchen, wie der Versorger mitteilt. Laut Entega ist diese Flatrate bisher einmalig auf dem deutschen Markt.

Im Vorstand des in Berlin ansässigen Verbandes Deutscher Energiehändler (EFET Deutschland) hat es turnusgemäß einen Wechsel gegeben. Kürzlich hat Bernhard Walter (EnBW) den Vorstandsvorsitz von Stefan-Jörg Göbel (Statkraft Markets) übernommen.