Premiere in Erftstadt Liblar bei Köln. Hier ist kürzlich die erste Radteststrecke mit einem Fahrbahnbelag aus belastbaren und rutschfesten Solarmodulen eingeweiht worden. Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) ließ es sich nicht nehmen, selbst über die 90 Meter lange Teststrecke zu radeln.

Beate Kallenbach-Herbert (Foto) ist gestern (13.11.) von Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) in die Geschäftsführung der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) berufen worden. Kallenbach-Herbert folgt auf Hans-Albert Lennartz, der aus Altersgründen Ende August 2018 aus der BGE-Geschäftsführung ausgeschieden ist.

Otto Schaaf, Vorstand der Stadtentwässerungsbetriebe Köln, ist kürzlich ins Präsidium (Beisitzer) des Verbands kommunaler Unternehmen (VKU) gewählt worden.

Dörte Diemert (parteilos/Foto) wird neue Stadtkämmerin in Köln und bald den knapp fünf Milliarden starken Etat der Dompetropole verwalten. Sie wurde kürzlich mit großer Mehrheit als Nachfolgerin von Gabriele C. Klug vom Kölner Stadtrat gewählt. Klug scheidet am 7. Dezember 2018 aus dem Amt.

Vom 9. bis 11. November 2018 findet in Nürnberg erstmalig das "Energiewende-Filmfestival" statt. Veranstalter sind das kommunale Filmhaus Nürnberg und das städtische Referat für Umwelt und Gesundheit. Energiemonopole und Klimawandel sind Topoi auch in der Filmgeschichte. Das Festival sucht die Auseinandersetzung und Reflexion zum Thema Menscheit und Energiebedarf im Rückblick wie als Science-Fiction. Den Start mach der Umweltthriller "Nuoc 2030".  (ik)