Der Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum, Bernd Wilmert, wird als Präsident für weitere zwei Jahre an der Spitze des European Federation of Local Energy Companies (CEDEC) stehen. Diese Personalie teilte heute der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) mit. Die CEDEC hat ihren Sitz in Brüssel und vertritt die Interessen von 2.000 lokalen Energieunternehmen auf europäischer Ebene. Insgesamt versorgen die Unternehmen 75 Millionen Elektrizitäts- und Gaskunden in der Europäischen Union. Der Tätigkeitsbereich erstrecke sich dabei von der dezentralen Energieerzeugung durch Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und erneuerbaren Energien, bis hin zum Netz- und Zählerbetrieb, heißt es in der VKU-Pressemitteilung.

kozanakrathausconsultDie Landesregierung in Baden-Württemberg hat bei den vier Regierungspräsidien (RP) in Freiburg, Karlsruhe, Stuttgart und Tübingen jeweils ein "Kompetenzzentrum Energie" einrichtet, heißt es in einer Pressemitteilung des RP Karlsruhe vom 18. Mai. Die zunächst auf vier Jahre befristeten Kompetenzzentren sollen die Kommunen, Planungsträger und Investoren insbesondere in genehmigungsrechtlichen und planerischen Fragen bei der Umsetzung der Energiewende beraten. Die Beratung umfasst ebenso allgemeine Fragen zum Ausbau der Windkraft.

(Foto: rc) 

kozanakrathausconsultDie Stadtwerke Konstanz machen Energie zu einerm Markenprodukt. Mit der Energiemarke "Enspire" möchten die Konstanzer eine bestimmte Zielgruppe ansprechen, und zwar anspruchsvolle Menschen, die grüne Energie zu ihrem gehobenen Lebensstil rechnen wie adäquate Wellness- oder Investment-Produkte. Laut Pressemitteilung des Unternehmens erhalten Enspire-Kunden bei der Buchung des Ökostrom-Produkts gleichzeitig spezielle Tourismus- und Investmentangebote.

(Foto: rc)

reck2-200x150Der Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) Hans-Joachim Reck, hat dem entlassenen Bundesumweltminister Norbert Röttgen (CDU) seinen ausdrücklichen Dank übermittelt. Röttgen habe in den letzten Jahren die kommunale Wirtschaft und die Stadtwerke nie aus den Augen verloren. "Für seinen persönlichen Einsatz bei den kontroversen Debatten um einen unkonditionierte Laufzeitverlängerung und deren negativen Auswirkungen auf den Wettbewerb im Energiemarkt möchte ich Norbert Röttgen ausdrücklich danken“, erklärte Reck in einer Pressemitteilung. Auch die Rolle der Kommunen und der kommunalen Abfallwirtschaftsunternehmen für eine funktionierende Abfallentsorgung habe Röttgen in der Auseinandersetzung um ein neues Kreislaufwirtschaftsgesetz richtig bewertet und die Rolle der kommunalen Unternehmen gestärkt. (Foto: VKU)

pic_5776618_1_thumbDie Mitgliedsunternehmen des Bundesverbands Neuer Energieanbieter (bne) haben kürzlich Uli Huener (Foto/55) in den Vorstand gewählt. Die übrigen Vorstandsmitglieder wurden in ihren Ämtern bestätigt. Huener ist Geschäftsführer bei Yello-Strom, eines der bne-Gründungsmitglieder. Der Bundesverband Neuer Engergieanbieter vertritt die Interessen von Energiehändlern- und lieferanten, die bei ihrer Geschäftstätigkeit auf die Netzinfrastruktur Dritter angewiesen sind.

(Foto: bne)

_MG_5840„Meine Stadtwerke. Gemeinsam stark“ -  mit diesem Slogan ist jetzt eine bundesweite Kampagne vom Berliner Hauptbahnhof aus an den Start gegangen. Der Vorsitzende des VKU-Ausschusses Kommunikation und Geschäftsführer der Stadtwerke Baden-Baden Rainer Pahl und der Hauptgeschäftsführer des Verbandes kommunaler Unternehmen (VKU) Hans-Joachim Reck schickten eine Lok der Deutschen Bahn im Kampagnendesign auf die Reise. Ihre Botschaft: Die Energiewende beginnt vor Ort und die Stadtwerke können diese mit den Bürgern gemeinsam umsetzen. Zum fünften Mal machen mehr als 100 Stadtwerke und der Verband kommunaler Unternehmen in der gemeinsamen Aktion auf die Bedeutung der örtlichen Energieversorger und deren Vorteile aufmerksam.

 (Foto: VKU/Regentaucher)

"Es ist offensichtlich, dass die Umsetzung der Energiewende noch große Anstrengungen erfordert. Und deshalb hat das Bundesumweltministerium in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle zu spielen. Und als personellen Neuanfang für diese Aufgabe schlage ich den Ersten Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Peter Altmaier vor. Peter Altmaier kenne ich sehr lange. Ich schätze seine bisherige Arbeit und ich bin mir ganz sicher, dass er mit voller Kraft sich der neuen Aufgabe zuwenden wird und es eine gute Zusammenarbeit geben wird", erklärte heute Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zur Entbindung Norbert Röttgens (CDU) von seinem Amt als Bundesumweltminister.

DSC_2409Der größte deutsche Energiekonzern, die Düsseldorfer Eon AG hat einen Käufer für ihr Ferngasnetz Open Grid Europe ausgewählt. Das 12.000 Kilometer lange Netz geht wie erwartet für 3,2 Milliarden Euro an ein Konsortium um die australische Bank Macquarie, wie der Konzern heute mitteilte. Der Kaufpreis beinhaltet unter anderem die Übernahme von Pensionsverpflichtungen. Der Unternehmenswert liegt den Angaben zufolge bei 2,9 Milliarden Euro. Die Transaktion soll im dritten Quartal abgeschlossen werden. Das Bundeskartellamt und das Bundeswirtschaftsministerium müssen im Rahmen des Außenwirtschaftsgesetzes noch zustimmen.

(Foto: rc)

nahverkehr1_72Wie das Bundesumweltministerium (BMU) heute in Berlin mitteilte, soll die Hybridbusförderung mit Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative fortgesetzt werden. Bisher sind insgesamt 50 Hybridbusse in 12 Verkehrsbetrieben über das Konkunkturpaket II der Bundesregierung "erfolgreich" gefördert worden, heißt es in der Mitteilung des BMU. Mit der Förderung sei die Einhaltung ambitionierter Umweltstandards verknüpft. So sollen die Fahrzeuge eine Verbesserung beim Kraftstoffverbrauch um 20 Prozent gegenüber vergleichbaren konventionellen Dieselbussen erreichen und anspruchsvolle Standards bei Luftschadstoff- und Lärmemissionen einhalten.

(Foto: BMU)

DSC_2338In einem Kommentar der heutigen Ausgabe der Financial Times Deutschland fordern die Autoren Claus Möller (Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Lübeck GmbH) und Valerie Wilms (MdB/B90/Grüne) die Gründung einer Netzgesellschaft, die sich über Pensions- und Bürgerfonds finanziert und über diesen Weg der Energiewende zu notwendigen Geldquellen verhelfen könnte. "Damit können wir zwei zentrale Probleme der Gegenwart mit einer Lösung für die Zukunft verbinden: eine sichere Altersversorgung mit dem Umbau unserer Energiesysteme. Menschen könnten so in einem Hochspannungsmast gleich doppelt eine Zukunft sehen: die eigene Rente und hundert Prozent erneuerbare Energien", heißt es in dem Kommentar.

(Foto: rc)

Am Roundtable: "Wärmewende als Querschnittsaufgabe kommunaler Unternehmen" nahmen teil ...

Am Roundtable "Innenstadtentwicklung" nahmen teil ...

Termine / Veranstaltungen

27.09.2018 Duisburg

 

 

1. BEW-Konferenz: Energie-Immobilien-Stadtentwicklung 

 

08./09.10.2018 Stuttgart 

 

elect! 2018 - ATZ-Kongress Electrified Mobility

06.11.2018 Berlin 

 

 

Parlamentarischer Abend der Agora: Wärmewende 2030 - Geht es auch ohne Energieeffizienz?

 

05./06.11.2018 Düsseldorf

 

10. Deutscher Fachmarktimmobilien-Kongress

22.11.2018 München

 

Kommunale Steuerungsmöglichkeiten und aktuelle Aspekte der Einzelhandels- und Innenstadtentwicklung 

                          
mehr ...   

Der "rathausconsult Roundtable"

 DUU5556 1280x854Foto: rc/Hartmut Bühler

Die Fachgespräche unserer "Roundtables" im Printformat & Videos finden Sie auch bei YouTube.

Die UBG: IT-Services, Verlag und Druckerei


Imagefilm