Die Gelsenwasser AG hat eine 25,1prozentige Beteiliung an dem regionalen IT-Dienstleister, der Gelsen-Net Kommunikationsgesellschaft erworben. Wie das Versorgungsunternehmen am Freitag mitteilte (8.2.) bleiben die Stadtwerke Gelsenkirchen mit 74,9 Prozent mehrheitlich Eigentümer ihres Tochterunternehmens.

Die Ausgaben für Umweltschutzleistungen sind 2016 weiter gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) heute (6.2.) mitteilt, erreichten die Ausgaben im Jahr 2016 mit einem Plus von knapp drei Prozent rund 66 Milliarden Euro.

 

Morgen startet die E-world energy & water in Essen. Auf Europas Leitmesse der Energiewirtschaft zeigen bis zum 7. Februar rund 770 Aussteller aus 26 Nationen ihre Produkte, Technologien und Dienstleistungen. "Smart City" und "Climate Solutions" sind die beiden Schwerpunkte der E-World 2019. Zum Thema Fachkräfte bietet das Karriereforum am dritten Messetag (7.2.) auch noch analoge Möglichkeiten der Kommunikation zwischen potentiellen Arbeitgebern und interessierten Bewerbern. (ik)

Die Bundesnetzagentur hat kürzlich das Internetportal "Marktstammdatenregister" gestartet. Alle Anlagenbetreiber müssen sich jetzt dort registrieren. Laut Netzagentur sind circa zwei Millionen Anlagen, darunter 1,7 Millionen Solaranlagen, betroffen.

 

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Pforzheim (SWP) hat Herbert Marquard Ende Januar zum neuen Geschäftsführer bestellt. 

Das Bundeswirtschaftsministerium hat kürzlich erstmals für das Berichtsjahr 2018 eine Studie zum Stand der Digitalisierung der Energiewende veröffentlicht. Das "Barometer Digitalisierung der Energiewende" prüft den Fortschritt des Gesetzesvorhabens  in der Praxis. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) ist im September 2016 in Kraft getreten. Das Digitalisierungsbarometer soll als jährlicher Fortschrittsbericht dienen. Die Autoren (Ernst & Young /EY) dieser ersten Studie bemängeln, dass noch zu sehr "in Silos" gedacht und gearbeitet werde. Um die Ziele der Energiewende zu erreichen, sei die Digitalisierung eine Grundvoraussetzung. Eine Sichtweise, die unter den Akteuren noch nicht flächendeckend geteilt werde. (ik) 

Vor dem Hintergrund weiterhin hoher Grundwasserbelastungen durch Nitrat in Folge von Überdüngung in vielen Regionen Deutschlands rufen Wasserverbände, Umweltorganisationen und die Gewerkschaft Verdi die Bundesregierung zum Handeln auf. 

Ende Februar 2019 wird Boris Schucht (Foto) seine Tätigkeit als Vorsitzender der Geschäftsführung  des Übertragungsnetzbetreibers 50Hertz aufgeben. Schucht wechselt von Berlin nach London in die Industrie der Kernbrennstoffe. Dort wird er im Mai 2019 als CEO in den Vorstand von Urenco Limited berufen. Er folgt Thomas Haeberle, der dann sein Amt als Chief Executive Officer (CEO) niederlegt.

 

Stellt eine Kommune eine alte Straßenbeleuchtung in Form von Quecksilberdampflampen auf LED um, so kann sie hierfür von den Anliegern einen einmaligen Beitrag verlangen. Das hat das Verwaltungsgericht Koblenz in einem gestern (23.01.) veröffentlichten Urteil (4 K 386/18.KO) entschieden.

Smart City ist leichter gesagt als umgesetzt, wie eine kürzlich veröffentlichte Umfrage des Innovators Club des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB) in Kooperation mit dem TÜV Rheinland (Köln) ergeben hat. 

 

Der "rathausconsult Roundtable"

 DUU5556 1280x854Foto: rc/Hartmut Bühler

Die Fachgespräche unserer "Roundtables" im Printformat & Videos finden Sie auch bei YouTube.

Das Magazin für Kommunalwirtschaft

Termine / Veranstaltungen

08.03.2019 München

 

 

Internationaler Frauentag: How to boost women in politics and economy

 

 

11./12.03.2019 Berlin

 

 

VKU-Verbandstagung 2019

01./02.04.2019 Wiesbaden

 

 

Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement

 

21./22.05.2019 Berlin

 

 

Abfallwirtschaft im Aufbruch - Bundeskongress der kommunalen Abfallwirtschaft und Stadtreinigung

 

                          
mehr ...   

Die UBG: IT-Services, Verlag und Druckerei


Imagefilm