Detlef Hug ist seit dem 1. Januar neuer Leiter der Öffentlichkeitsarbeit beim kommunalen  Energie- und Wasserdienstleister Thüga in München. Er folgt Christoph Kahlen, der die interne und externe Kommunikation für das Stadtwerke-Netzwerk seit 2000 verantwortet hat.

Kommunen und ihre Bürger sollen künftig stärker an den Erträgen von Windkraftanlagen beteiligt werden. In der heute (15.1.) in Berlin veröffentlichten Studie der Agora Energiewende wird beispielsweise eine "Windabgabe" vorgeschlagen.  

Parallel zu den Sondierungsgesprächen für eine neue Bundesregierung haben heute (11.1.) die kommunalen Spitzenverbände eine Reform der Grundsteuer gefordert. Hintergrund der Forderung ist der Beginn einer Verhandlung am 16. Januar vor dem Bundesverfassungsgericht, in deren Verlauf geprüft werden soll, ob die Regelungen zur Grundsteuer noch verfassungsgemäß sind.

Die Kölner Rheinenergie AG ist seit dem 1. Januar 2018 neuer strategischer Partner der benachbarten Stadt Pulheim (Kreis Bergheim). Die Kölner haben 49 Prozent der Anteile an den Stadtwerken Pulheim erworben. Nach knapp einjährigen Gesprächen hatten die Partner noch vor Weihnachten 2017 das Geschäft unter Dach und Fach gebracht.

Ein Branchenbeirat soll helfen, den Smart-Meter-Rollout zu beschleunigen. Wie der Branchendienst "energate" berichtet, haben die Beratungsgesellschaft Ernst & Young (EY/Stuttgart) und BET (Aachen) Verbände und Unternehmen zur Bildung eines Beratungsgremiums eingeladen. 

"Die Versorgungssicherheit im Sinne von "Haben wir genug Kapazitäten", die Stromerzeugung ist nicht gefährdet. Wo wir ein Risiko haben, ist bei der Netzstabilität, das heißt, die Frage, kann der Strom auch immer dorthin gebracht werden, wo er gebraucht wird", erklärte kürzlich Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur, im Interview mit dem Deutschlandfunk. (ik)

Steigende Preise und Gewinnmöglichkeiten im Energiesektor haben zahlreiche kommunale Versorger zu "überregionalen Playern in der Stromwirtschaft" aufsteigen lassen. In einem aktuell veröffentlichten Kurzbericht kommt das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) in Köln zu dem Schluss, dass sich kommunale Unternehmen zunehmend in direkter Konkurrenz mit privaten Unternehmen in ihrer Position behaupten können. Trotz großer regionaler Unterschiede sieht das IW als arbeitgebernahes Wirtschaftsinstitut diese Entwicklung kritisch.

Uwe Brandl (Foto) ist seit heute neuer Präsident des Deutschen Städte- und Gemeindebundes in Berlin. Der Bürgermeister der niederbayerischen Stadt Abensberg wurde bereits im Juni 2017 auf dem Deutschen Kommunalkongress einstimmig gewählt und damit zum Nachfolger von Roland Schäfer bestimmt.

Das Redaktionsteam von rathausconsult wünscht einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2018!

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) versprechen für die Silvesternacht eine "Weltpremiere". Von Sonntag auf Montag werde der weltweit erste Blockchain-basierte Handelsplatz für Ökostrom, "Tal.Markt" , eines kommunalen Energieversorgers scharf geschaltet, teilte die WSW mit. Wuppertal ist der erste und bisher einzige Partner des schweizer Energiekonzerns Axpo in Deutschland. Axpo setzt das Blockchain-Projekt unter dem Namen "Elblox" mit den Stadtwerken der bergischen Metropole in Deutschland in die Tat um.

Am Roundtable: "Wärmewende als Querschnittsaufgabe kommunaler Unternehmen" nahmen teil ...

Am Roundtable "Innenstadtentwicklung" nahmen teil ...

Termine / Veranstaltungen

 

06.02./08.02.2018 Essen

 

 

E-world energy & water

 

 

28.02./01.03.2018 Berlin

 

 

ETP-Kongress Straßenbeleuchtung

06.03./07.03.2018 Berlin

 

 

Treffpunkt Netze'18

 

                          
mehr ...   

Der "rathausconsult Roundtable"

 DUU5556 1280x854Foto: rc/Hartmut Bühler

Die Fachgespräche unserer "Roundtables" im Printformat & Videos finden Sie auch bei YouTube.

Die UBG: IT-Services, Verlag und Druckerei


Imagefilm